Lagerungskissen

Bereich zum Erfahrungsaustausch in Sachen REHA Hilfsmittel.

Lagerungskissen

Beitragvon *Martina* » 7/1/2009, 13:06

Hallo,

hier Jakobs Lagerungskissen von Enste.

Es ist abwaschbar, groĂź und bequem und klasse zu formen. Man kann es 2 Wochen lang testen und es hat eine Hilfsmittelnummer - will heiĂźen, die Kasse ĂĽbernimmt die Kosten.

Liebe GrĂĽĂźe,

Martina
Dateianhänge
Lagerungskissen3.JPG
Lagerungskissen3.JPG (85.84 KiB) 12121-mal betrachtet
Lagerungskissen2.JPG
Lagerungskissen2.JPG (77.04 KiB) 12121-mal betrachtet
Lagerungskissen1.JPG
Lagerungskissen1.JPG (95.33 KiB) 12121-mal betrachtet
Zuletzt geändert von *Martina* am 7/1/2009, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Beitragvon Rosa » 7/1/2009, 13:19

Hallo Martina,

wir haben die runde Insel 1 Meter 50 Durchmesser,
die ist Klasse, wir nehmen sie auch raus in den Garten...
wir nutzen die auch.... :roll:
LG
Rosa
Benutzeravatar
Rosa
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 292
Registriert: 9/4/2008, 17:37
Plz/Ort: 67817 Imsbach

Beitragvon nicole » 7/1/2009, 13:30

Hallo,
das Lagerungskissen sieht klasse aus, könnte wirklich was für Jan sein.Es währe super, wenn man es mit nach draußen nehmen kann.

Ich werde gleich mal unsere Hilfsmittelvertreterin ansprechen, sie kommt in einer Stunde wegen Jan`s Hochstuhl und einem Pflegebett.

GruĂź Nicole
nicole
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 127
Registriert: 20/12/2008, 21:19
Plz/Ort: bramsche

Beitragvon Rosa » 7/1/2009, 13:39

Hallo Nicole,

wir legen eine alte Decke drunter
LG
Rosa
Benutzeravatar
Rosa
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 292
Registriert: 9/4/2008, 17:37
Plz/Ort: 67817 Imsbach

Beitragvon *Martina* » 7/1/2009, 14:11

Wir auch...

LG,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Beitragvon Jasman » 7/1/2009, 17:47

Sieht ja super aus das Kissen, aber mit Jacob drauf sicher noch viel bessseer.... :lol:

Ein Foto vom groĂźen Mann sehen mag. :P
Jasman
 

Beitragvon nicole » 7/1/2009, 18:49

Hallo,
ich habe mit unserer Hilfsmittelvertreterin gesprochen und sie bringt nächste Woche einen Katalog ( Lagerungskissen und Gehhilfe) mit. Wir haben uns für das Pflegebett Lisa von Freistil entschieden.

GruĂź Nicole
nicole
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 127
Registriert: 20/12/2008, 21:19
Plz/Ort: bramsche

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Mone80 » 19/1/2010, 19:23

Hallo, die Lagerungskissen von der Firma Enste sind einfach super praktisch, flexibel und pflegeleicht.

Ich habe damit wirklich tolle Erfahrungen gemacht.

In der Schule hat inzwischen fast jede Klasse ein spez. Kissen für die ganz besonderen Kinder (finanziert über den Förderverein).

Manche Krankenkassen machen leider immer noch Probleme. Wie hat das bei Euch geklappt?

LG Mone80
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Mone80 » 19/1/2010, 19:46

Hallo, hier ist ein anderes Lagerungssystem.

Ich finde es total spannend und werde mal versuchen es fĂĽr die Praxis zu organisieren - zum testen.

Ich kann es mir fĂĽr eine aktive, dynamische Spielposition sehr gut vorstellen.

Ich ( nocheinmal :wink: ) habe schon ganz viele Ideen im Kopf.

http://www.thies-vacu-tec.de/Willkommen/willkommen.html

Kennt ihr das schon?

Bilder sind von der Homepage.

Liebe GrĂĽĂźe
Mone80
Dateianhänge
bild8a.jpg
bild8a.jpg (94.06 KiB) 12033-mal betrachtet
bild1a.jpg
bild1a.jpg (119.3 KiB) 12033-mal betrachtet
bild6a.jpg
bild6a.jpg (114.08 KiB) 12033-mal betrachtet
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Lagerungskissen

Beitragvon *Martina* » 20/1/2010, 08:27

Hallo Mone!!

Ich habe mir deinen Link angeschaut - sieht sehr interessant aus. Wenn du testen kannst, dann würden mich deine Erfahrungen interessieren. Besonders, wie stabil das Material ist, wie lange man braucht, das Vakuum zu erzeugen. Ob das aufwändig ist und ob es auch eine Katze :oops: aushält.

Zu deiner anderen Frage: Ich habe nachgeschaut: Uns wurde KRETA erst nicht genehmigt, erst nach Widerspruch mit Hilfe der Fa. Ernste,

ABER (und da muss ich dir ein Kompliment machen - du bringst mich immer auf etwas Neues! :P ): Es gibt seit März letzten Jahres ein Gerichtsurteil, dass gesetzliche Kassen diese Lagerungskissen zu zahlen haben:

Begründung zur Verordnungsfähigkeit:
Gemäß § 33 ff. Sozialgesetzbuch stellen unsere Lagerungsinseln bei vorliegender Behinderung und ärztlicher Versorgung eine vom Gesetzgeber vorgesehene genehmigungspflichtige Versorgung dar, soweit sie ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind. Sie müssen in diesem Fall genehmigt werden. Da sie keine individuelle Hilfsmittelnummer aufweisen, erhalten sie von der genehmigungspflichtigen Krankenkasse eine sog. Pseudonummer. Sie stellen somit eine preiswerte Alternative zur Abrechnungsposition 20.29.89.0001 dar. (Abrechnungsposition für individuell am Körper anpassbare Lagerungshilfen) Siehe hierzu speziell ein Urteil des Sozialgerichts Berlin vom 19.03.2009 (AZ: S36 KR 582/08). Das Bundessozialgericht bestätigt in einer anderen Sache gemäß Urteil vom 03.08.2006, dass die Versorgung mit einem Hilfsmittel nicht von einer Listung im Hilfsmittelverzeichnis abhängig gemacht werden kann (Az: B3 KR 25/05 R).

Quelle: HP der Firma Ernste

Das ausfĂĽhrliche Urteil: http://www.enste-reha.de/Gerichtsurteil.pdf (Gilt fĂĽr KRETA und MALTA)

Liebe GrĂĽĂźe,

Martina

Zur Frage wegen der Katze - Für MALTA und KRETA erhält man von Ernste kostenlose Flicken zum Ausbessern von Rissen etc.
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Mone80 » 20/1/2010, 16:42

Hallo, :P

Ich habe gerade eine Familie da wurde es abgelehnt. Das Kind ist sehr schwer betroffen: Aussage der Kasse - das Kind ist auch mit handelsĂĽblichen Lagerungmaterial zu lagern - dies muĂź die Fam. selbst finanzieren :eek: . Wir gehen natĂĽrlich in Wiederspruchsverfahren und da werden ich dieses Gerichtsurteil zitieren.

Oh manschmal :oops: :eek: . :motz: (das ist ein coeler Smilie :lol: )

Ich werde mal versuchen das Lagerungmaterial zu organ. - kann dann ja auch mal Fotos mit Puppen machen :wink: .

Liebe GrĂĽĂźe
Mone80 :bounce:
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Diana » 22/1/2010, 19:56

Hallo zusammen,

also wir hatten bis vor kurzem einen Jungen auf der Gruppe, der das von Mone vorgestellte Lagerungskissen.

Also, es ist schon so, dass man damit viele Positionen gut ermöglichen kann, aber der Aufwand ist schon nicht unerheblich, weil es schon länger dauert, bis die Luft dann wieder abgesaugt ist. Außerdem braucht man ein gehöriges Maß an Übung, um das Kissen so zu formen, wie man es braucht. Wir haben es in der Regel nicht alleine gemacht, sondern eher zu zweit oder zu dritt. Und solche Möglichkeiten hat man ja zu Hause nicht immer gegeben. Am einfachsten war es, wenn man erst einmal die grobe Richtgung eingestellt hat, dann schon mal ein gehöriges Stück Luft agbesaugt hat und dann an die Feinarbeit gegangen ist.
Was ich allerdings super praktisch fand, war, wenn es um kleine Veränderungen ging. Dann hat man einfach ein wenig Luft zugegeben, an der entsprechenden Stelle nachgebessert (war schon etwas Puzzlearbeit und auch mit etwas Kraftaufwand verbunden) und dann wieder abgesaugt.

Liebe GrĂĽĂźe, Diana
Mitarbeiterin Fachkrankenhaus Epilepsie fĂĽr Kinder und Jugendliche mit schwersten Mehrfachbehinderungen
Lasse 12/06; Peer Ole 04/08; Jonna Kristin 04/10; Tjara Henrike 12/11
Diana
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 354
Registriert: 11/6/2008, 11:16
Plz/Ort: Bielefeld

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Mone80 » 22/1/2010, 20:24

Hallo, Diana - das klingt als ob ich fummeln muß wenn ich mal ausgeliehen bekommen. Oh je bin doch so schnell ungeduldig. Aber die Funktionalität ist Klasse :stern: .

Hat der Junge das Teil ĂĽber die Kasse bekommen?

Liebe GrĂĽĂźe
Mone80
Bild
Schmetterlinge GB Pics
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Diana » 24/1/2010, 10:28

Ja, hat er.

DAs war für die Kasse dann letztendlich doch die günstigere Alternative, weil sich seine Spastiken und auch die Skoliose in seinen letzten beiden JAhren so rapide verschlechtert haben, dass wir im Grunde immer dann, wenn eine angepasste Sitzschale geliefert bekamen schon die verordnung für die nächste brauchten, weil er kaum noch rein passte. Zudem waren die Auswirkungen der Spastik stark Tagesform- abhängig, so dass der Rolli einen Tag passte, den nächsten Tag nicht und so. Und dann gab es ein System, dass man ihn zumindest auf der Gruppe auch mit diesem Kissen auf einem Standardrolli befestigt transportieren konnte und er nicht immer an einen RAum gebunden war. Es war schon echte Fummelei, aber ich fand es allemal besser als ihn den ganzen TAg im Bett zu lassen, weil der blöde >Rolli nicht passte.

Liebe GrĂĽĂźe, Diana
Mitarbeiterin Fachkrankenhaus Epilepsie fĂĽr Kinder und Jugendliche mit schwersten Mehrfachbehinderungen
Lasse 12/06; Peer Ole 04/08; Jonna Kristin 04/10; Tjara Henrike 12/11
Diana
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 354
Registriert: 11/6/2008, 11:16
Plz/Ort: Bielefeld

Re: Lagerungskissen

Beitragvon Mone80 » 24/1/2010, 10:50

Hallo Diana, oh je der arme Kerl.

Dann war das aber eine sehr gute Lösung.

Gut das es so etwas gibt. :P

LG MOne80
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Nächste

ZurĂĽck zu Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste