Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

In diesem Bereich können alle Fragen zur Pflegeversicherung, MDK; Verhinderungspflege, Pflegetagebuch ect. gestellt werden.

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Mone80 » 4/2/2010, 18:36

Hallo Mari-on, gibt es nicht die Möglichkeit aufgrund der Allergie einen anderen Anbieter zu bekommen?

LG MOne80
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂŒr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Steffen » 8/2/2010, 16:38

Hallo,
ich bekomme die Windeln (Attens 9 M) auch ĂŒber einen Vertragspartner der GEK.
Das lĂ€uft alles problemlos, ein Anruf , wenn ich wieder welche gebrauche(7 StĂŒck am Tag sind genehmigt) und zwischendurch natĂŒrlich das Rezept hinschicken.
Die Windeln sind spÀtestens nach zwei Tagen hier, werden mit DHS geliefert.
Bin ich mal nicht zu Hause, dĂŒrfen sie die Pakete im Carport abstellen.
Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lösung.
Nette GrĂŒĂŸe von Barbara
Steffen
Besucher
Besucher
 
BeitrÀge: 14
Registriert: 1/2/2010, 21:19
Plz/Ort: 49632 Essen Oldenburg

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon *Martina* » 10/3/2010, 12:06

Hallo!

Pampers hat auch nun Pants fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder:

FĂŒr Jungen:
http://www.pampers.de/de_DE/proddetail/ ... ectionid/0

Und fĂŒr MĂ€dchen:
http://www.pampers.de/de_DE/proddetail/ ... ectionid/0

Beide bis 39 kg.

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Ursula » 10/3/2010, 21:19

Bei uns stellt sich auch bald die Frage nach anderen Windeln.
Noch passt Pampers GrĂ¶ĂŸe 6. Ich kaufe sie selbst und bekomme die Kosten von der PKV und der Beihilfe
dann erstattet.

Wie komme ich denn an grĂ¶ĂŸere Windeln? Wir sind keinem SanitĂ€tshaus angeschlossen, die Hilfsmittel
habe ich bislang immer dort gekauft, wo ich das beste Angebot bekommen hatte (Rolli bei 4ma 3ma,
Therapiefahrrad beim hasebike-HĂ€ndler, Therapiestuhl in Duisburg, Pflegebett in Troisdorf...).
Ist es bei der PKV und der Beihilfe egal, was die Windeln kosten? Oder brauche ich dann auch wieder drei
verschiedene Angebote und die wĂ€hlen das gĂŒnstigste aus? Was aber, wenn diese gĂŒnstigsten Windeln dann
nicht gut passen?

Ich bin dafĂŒr, dass Pampers grĂ¶ĂŸere Windeln herstellt.....

VG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon *Martina* » 11/3/2010, 01:29

Hallo Ursula!

Wir sind auch in der PVK plus Beihilfe.
Ich bekomme fĂŒr Jakob eine Jahresrezept ohne Mengenbestimmung und ohne Festlegung der Marke.
Das heißt, wenn wir Windeln brauchen, rufen wir in der Apotheke an und können die Windeln am nĂ€chsten Tag abholen.
Wenigstens das ist unkompliziert :roll: .

Den Rezepttext suche ich dir heute frĂŒh raus.

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon *Martina* » 11/3/2010, 07:15

Nochmal ich.

Ursula - Auf dem Rezept steht:

KostenĂŒbernahme fĂŒr Windelversorgung fĂŒr ein Jahr
Diagnose: Path. Inkontinenz ohne Aussicht auf baldige Verbesserung

Und ich habe nochmal nachgeguckt - damit konnte ich auch Pampers vom Lidl abrechnen.

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Ursula » 11/3/2010, 08:14

Hallo Martina,
herzlichen Dank fĂŒr die Infos.
Auf unserem Rezept steht "Dauerverordnung fĂŒr ein Jahr tĂ€glich 5 Windeln" drauf.
Damit komme ich auch hin, denn der Kiga wickelt nur selten, macht ja Arbeit.... :evil:

Hattest du von der Apotheke verschiedene Muster zum Testen bekommen?
Hast du vielleicht da noch einen Tipp? Feli ist jetzt fast 1,20 m groß und nur 17 kg leicht.
Vom Gewicht her gehen die Pampers noch locker, auch vom Umfang. Allerdings wird sie
langsam zu lang, die Windeln passen einfach nicht mehr richtig.

LG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon *Martina* » 11/3/2010, 09:52

Hallo Ursula,

Jakob ist ein bisschen schwerer - von der GrĂ¶ĂŸe in etwa gleich.

Im Löwenherz fanden sie die Pampers zu eng und haben uns die

Euronform empfohlen. 14 St. im Paket. XS (angegeben wird ein Körperumfang von 40 bis 70 cm, extraplus an SaugfĂ€higkeit mit vier von fĂŒnf Rauten.

Warte - auf der Packung steht: Mehrlagiger Absorptionskern, Anti-Geruchssystem, Auslaufsperren, textilĂ€hnliche Außenschicht, anatomische Passform, atmungsaktiv.

Ausgelaufen ist mir Jakob einmal - aber da hatte ich die vier Doppelklebestreifen nicht richtig geklebt.

Muster bekommst du bestimmt - notfalls von mir :wink:

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Marianne » 27/3/2010, 20:08

Hallo Martina!

Florian hat schon seit langen Jahren die Euron S small super.

Wir hatten diese Windeln schon mehrere Jahre zuhause in Verwendung und waren damit sehr zufrieden. Nach dem Wechsel in die Wohngruppe hat sich daran auch nichts geÀndert.

Viele GrĂŒsse

Marianne
Marianne
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 79
Registriert: 3/2/2010, 20:02

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon anja » 30/3/2010, 20:07

Hallo Ihr Lieben,

unsere Maus wird jetzt im Mai 9 Jahre alt und Wir haben auch schon sit einuger Zeit die EURON form sund sind da gut mit zufrieden. Wir bekommen immer fĂŒr ein habes Jahr 5-6StĂŒck am Tag verschrieben und es lĂ€uft gut.

Wir brauchen nur in Langenfeld anrufen und 2 Tage spÀter sind die Kartons da, zwischendurch ein neues Rezept nach Langenfeld geshickt und es lÀuft. Das einzige was blöd ist, man bekommt von der KK keine Nachricht mehr, ob die Pampers genehmigt sind, das erfahre ich dann wenn ich in Langenfeld anrufe und Nachfrage.

Liebe GrĂŒĂŸe Anja :stern: :stern: :stern:
anja
Neu - User
Neu - User
 
BeitrÀge: 42
Registriert: 7/5/2008, 20:28
Plz/Ort: Landkreis osnabrĂŒck

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Ursula » 18/11/2010, 11:17

Hallo Martina,

ĂŒber welchen Windellieferanten bekommst du diese Euron form Windeln?
Werden die dir von der PKV und der Beihilfe komplett erstattet?
Die sind ja doch um einiges teurer als die Bambo, die wir bisher noch haben.

Den extra NĂ€sseschutz brauchen wir eigentlich nicht, Feli trinkt ja leider viel zu wenig. :roll:
Und der Bauchumfang von 40 bis 70 cm wÀre auch viel zu weit.

Gibt es noch irgendwelche Alternativen?
Hilfe, es muss doch Windeln fĂŒr lange und sehr dĂŒnne Kinder geben?!

VG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon *Martina* » 18/11/2010, 12:14

Hallo Ursula,

wir haben keinen Windellieferanten. Wir holen die Windeln in der Apotheke.
Mit einem Jahresrezept, auf dem steht: KostenĂŒbernahme fĂŒr Windelversorgung fĂŒr ein Jahr
D.: Path. Inkontinenz ohne Aussicht auf baldige VerÀnderung.

Das hole ich mir und reiche es bei Beihilfe und KK ein. Bis jetzt wurden die Kosten unkompliziert ĂŒbernommen. Ich brauche im Monat einen Karton, d.h. etwa 5 Windeln/Tag.

Pass auf - ich messe mal :wink:
LĂ€nge ohne BĂŒndchen: 50 cm
BĂŒndchen jeweils 4,5 cm
Und die Breite der Windel ohne auseinander ziehen: 31 cm

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Ursula » 18/11/2010, 18:01

Hallo Martina,
danke fĂŒr's Messen.
Unsere bisherigen Windeln sind ohne BĂŒndchen 46 cm hoch/lang.
Allerdings ist diese Windel aufgeklappt nur 24 cm breit.
Da hĂ€tte ich nun wahrscheinlich das Problem, dass das Kind zu dĂŒnn ist.
Bei unseren schmalen Windeln klebe ich schon die Klebestreifen in der Mitte ĂŒbereinander. :roll:
Die LÀnge wÀre schon super.

Ich habe heute mit einem Windellieferanten telefoniert, die wollen mir Bella Junior extra, Bambolina XL
und Premium Flex XL zur Probe schicken. Hat jemand Erfahrung mit diesen Windelsorten?

VG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon Marianne » 18/11/2010, 19:20

Hallo zusammen!

Wir haben fĂŒr Florian auch schon lange die Euron S Small und waren immer sehr zufrieden damit.

Auch die Betreuer in der Wohnpflege verwenden ĂŒberwiegend die Euron S Small fĂŒr Florian. Da Florian aber nach wie vor sehr dĂŒnne Spinnenbeine hat, bekommt er zusĂ€tzlich noch Vlieseinlagen.

Das heißt aber nicht, die die Euron nicht genĂŒgend saugfĂ€hig sind.

Wir haben diese Windeln frĂŒher ĂŒber die Einkaufsgemeinschaft der Krankenkassen, kurz "Eska" in Augsburg bezogen. Ob es diese Stelle noch gibt, weiss ich leider nicht.

VG

Marianne
Marianne
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 79
Registriert: 3/2/2010, 20:02

Re: Windeln fĂŒr grĂ¶ĂŸere Kinder

Beitragvon *Martina* » 18/11/2010, 19:59

Schönen guten Abend!

@ Ursula: Hast du auch schon in Apotheken nachgefragt? Die versorgen einen auch gerne mit Proben..
Vielleicht habe die einen Tipp fĂŒr dich. Unsere Apo ist da sehr hilfsbereit.

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Pflegebereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste