[phpBB Debug] PHP Notice: in file /portal/includes/functions.php on line 642: Creating default object from empty value
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4401: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3519)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4403: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3519)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4404: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3519)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4405: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3519)
stebke.de • Portal


 Uhr




 Suche

erweiterte Suche


 STEBKE Partner



 Neue Mitglieder

Username Registriert
quentin 03 Aug
bens03203 31 Jul
Plaudertasche 15 Jul
Rumpel 04 Jul
Maximilian 02 Jul

 Link zu uns

Benutze bitte diesen Link um stebke.de bei dir zu verlinken:




  • Willkommen

Herzlich Willkommen im kleinen, freundlichen STEBKE-Forum

stebke_logo

Dieses Forum bietet Gelegenheit sich über Behinderungen und chronische Krankheiten (von Kindern) auszutauschen.

Hier ist jeder Willkommen: "alte Hasen", aber auch Eltern, die erst seit kurzem mit der Erkrankung ihres Kindes konfrontiert sind. Im Austausch miteinander können alle voneinander profitieren.

Das Forum bietet die Möglichkeit der Unterhaltung und des gemeinsamen Austauschs.


Die Anmeldung und Nutzung dieses Forums ist kostenlos.



  • Aktuelle Beitr√§ge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

  • FAQ zu Behinderungen unserer Kinder

Neuester Beitrag 22. Begriffe um Spastik und Parese


Begriffserklärungen zur Spastik und Parese:

Spastik

Die Begriffe Spastik bzw. Spastizit√§t leiten sich vom griechischen Wort ŌÉŌÄőĪŌÉőľŌĆŌā (spasmos, √Ę‚ā¨ŇĺKrampf√Ę‚ā¨Ňď; latinisiert Spasmus, dt. Mehrzahl Spasmen) ab und beschreiben eine in typischer Weise erh√∂hte Eigenspannung der Skelettmuskulatur, die immer auf eine Sch√§digung des Gehirns oder R√ľckenmarks zur√ľckzuf√ľhren ist.

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Spastik

Monospastik = spastische Lähmung einer Extremität

Paraspastik = spastische Lähmung beider Beine

Hemispastik = spastische Lähmung der Extremitäten einer Körperhälfte

Tetraspastik / spastische Tetraparese = alle vier Extremitäten sind spastisch gelähmt; daneben können auch Hals- und Rumpfmuskulatur betroffen sein.

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Spastik



Parese

Parese ist gleichbedeutend mit L√§hmung. Oft wird das Wort jedoch einschr√§nkend im Sinne von √Ę‚ā¨Ňĺinkomplette Kraftminderung√Ę‚ā¨Ňď verwendet. Eine vollst√§ndige L√§hmung bezeichnet man eher als Paralyse oder Plegie, eine Gef√ľhlsl√§hmung, also eine Taubheit, als Sensibilit√§tsst√∂rung.

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Parese


Parese = Teil-Lähmung

Plegie = komplette Lähmung

Hemiparese = Halbseitenlähmung

Monoparese = Lähmung nur eines Gliedmaßes oder eines Gliedmaßenabschnittes

Paraparese = Lähmung beider Arme oder Beine.

Tetraparese = Lähmung beider Arme und Beine

Hemiplegie = Halbseitenlähmung (Arm und Bein)

Monoplegie = Lähmung nur eines Gliedmaßes oder eines Gliedmaßenabschnittes

Paraplegie = Lähmung beider Arme oder Beine.

Tetraplegie = Lähmung aller vier Gliedmaßen

Aus: http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1292

hyperton = angespannter Muskeltonus
hypoton = schlaffer Muskeltonus

Was ist eine Cerebralparese oder Infantile Cerepralparese (ICP) ?


Die infantile Cerebralparese (cerebrale Bewegungsst√∂rung, cerebrale Kinderl√§hmung, Little'sche Krankheit, ICP) ist eine bleibende aber nicht unver√§nderliche Bewegungs- und Haltungsst√∂rung infolge einer Sch√§digung des fr√ľhkindlichen Gehirns in den fr√ľhen Entwicklungsphasen. Neben der St√∂rung der Haltung und Bewegung kommt es h√§ufig auch zu weiteren Behinderungen wie Anfallsleiden (Epilepsie), mentaler Behinderung (geistiger Behinderung), Sprachst√∂rungen, Verhaltensauf√§lligkeiten, St√∂rungen der Sinnesorgane, bzw. der Weiterverarbeitung von Sinneswahrnehmungen (Schielen, Gleichgewichtsst√∂rungen). Auftreten bzw. Auspr√§gungsgrad dieser Zusatzbehinderungen sind abh√§ngig vom Ort und der Ausbreitung der Gehirnsch√§digung.
Bei der ICP ist durch den Verlust von Nervenzellen des Gehirns auch dessen Funktion gestört. Die Symptomatik ist vom Ort und von der Ausprägung der Schädigung abhängig. Sie kann von einer leichten Ungeschicklichkeit bis zur schwersten spastischen Tetraparese reichen, welche alle Körperfunktionen beeinträchtigt.

Wie äußert sich die Infantile Cerebralparese?


Von wesentlicher Bedeutung f√ľr die Behandlung ist die Fr√ľhdiagnose. Schwer gesch√§digte Kinder k√∂nnen bereits zum Zeitpunkt der Geburt auffallen. Bei geringgradigen Sch√§digungen werden die M√ľtter h√§ufig durch Gedeih- und Funktionsst√∂rungen oder Bewegungsarmut aufmerksam.
Kennzeichnend sind fr√ľhzeitige abnorme Haltungen und Bewegungen, die eine abnorme Steifheit des S√§uglings, Schlaffheit und mangelnde Kopfkontrolle, h√§ufige √úberstreckung ("Kissenbohren"), Ablehnung der Bauchlage, steife Beugehaltung der Arme mit st√§ndig gefausteten H√§nden, oft eingeschlagenem Daumen, steife Streckung und √úberkreuzungstendenz der Beine, seltene Strampelbewegung und erschwerte Abspreizung beim Windeln, Seitendifferenzen in Haltungen und Bewegungen sowie abnorme, ausfahrende, zappelige Bewegungen.
Weiterhin charakteristisch sind Hemmungen und Stockungen im Bewegungsablauf, die eine nat√ľrliche Leichtigkeit vermissen lassen. Es fehlt ein harmonischer, fl√ľssiger, eleganter Bewegungsablauf.
Die Meilensteine der motorischen Entwicklung wie Greifen, Sitzen, Stehen und freies Laufen werden verzögert durchlaufen oder gar nicht erreicht. Auch die Sprachentwicklung ist verzögert und es kommt zu Störungen des Antriebes der Nahrungsaufnahme und der Lautäußerung, so fndet sich oft ein ruhiges, apathisches Verhalten oder eine starke Unruhe oder Schreckhaftigkeit, ein schrilles Schreien oder monotones Wimmern.

Zudem stellen sich Schwierigkeiten beim Trinken, bzw. bei der L√∂ffelf√ľtterung, mangelndes Interesse am Spielzeug bzw. der Umgebung sowie mangelnde Kontaktaufnahme ein.
Die Schwankungsbreite der kindlichen Entwicklung ist groß.

Geringe Ausprägungen der ICP können daher oft erst nach dem 1.-2. Lebensjahr richtig erkannt werden



Weitere STEBKE Infos hier:
viewtopic.php?p=1852#p1852


Gruß,

Martina


Wenn was fehlt - bitte ergänzen - DANKE!!!

Zugriffe: 4250


  • STEBKE Informationen aktuell

Neuester Beitrag ..


:smile:
:blatt_24:

Zugriffe: 9433


  • Umfrage

W√ľrdet ihr die Delphintherapie Eurern Kind erm√∂glichen?

finanziell nicht möglich
6
15%
finanziell möglich
2
5%
ich halte das nicht f√ľr sinnvoll
5
12%
ich finde das eine tolle Sache
15
38%
wenn ich finanzielle Unterst√ľtzung bek√§me w√ľrde ich es meinen Kind erm√∂glichen
11
28%
 

Abstimmungen insgesamt : 39

 

Thema anzeigen


  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 19 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 18 G√§ste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
    Der Besucherrekord liegt bei 108 Besuchern, die am 25/4/2012, 19:51 zeitgleich online waren.

    Mitglieder: Google [Bot]
    Legende: Administratoren, Globale Moderatoren





 Anmelden

Username:


Passwort:


Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden


 Kalender

<< Jul. 2018 >>
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

 Das Team

Administratoren
cheftest
Reiner

Moderatoren
*Martina*
Mone80
nilsmama

 Die letzten 8 Bots

Google [Bot]
19/7/2018, 21:54
Majestic-12 [Bot]
19/7/2018, 13:46
Alexa [Bot]
4/7/2018, 13:36
Exabot [Bot]
23/5/2018, 22:36
Yahoo [Bot]
22/2/2018, 19:45
YaCy [Bot]
8/7/2017, 21:22
MSNbot Media
15/5/2017, 18:44
MSN [Bot]
27/9/2016, 00:14


cron