Umfrage Delphintherapie

Würdet ihr die Delphintherapie Eurern Kind ermöglichen?

finanziell nicht möglich
6
15%
finanziell möglich
2
5%
ich halte das nicht fĂĽr sinnvoll
5
13%
ich finde das eine tolle Sache
15
38%
wenn ich finanzielle Unterstützung bekäme würde ich es meinen Kind ermöglichen
11
28%
 
Abstimmungen insgesamt : 39

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 6/2/2011, 22:07

Hallo Christian,

darf ich mal ganz neugierig fragen, wie ihr die Spenden sammelt?

VG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Christian W. » 6/2/2011, 22:28

Hallo Ursula,
natürlich darfst Du fragen. Also zum Einen habe ich mich getraut, ein Benefizspiel zwischen zwei meiner alten Handballvereine durchzuführen. Das zu organisieren, war für mich die Hölle. Aber ich wusste, wofür ich das tue. In diesem Zuge kam die Presse und eine Lottogesellschaft automatisch. So etwas interessiert das Umfeld relativ schnell, dabei war meine Handballzeit dort schon einige Jahre zurück. Wenn man mal die Hürde übersprungen hat, geht es eigentlich.
Es gibt so viele Stiftungen und Einrichtungen, denen man sich vorstellen kann. Andererseits gibt es viele Einrichtungen, wie z.B. der DFB, die keine Einzelpersonen unterstĂĽtzt. Das muss man einfach wissen. Lokal ist es sowieso am einfachsten, da man eigentlich immer jemanden kennenlernen kann, der irgendjemanden kennt. Es ist schwer, aber es geht.
Viele GrĂĽĂźe Christian
Christian W.
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: 12/1/2011, 20:56

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 15/2/2011, 22:37

Ursula hat geschrieben:Martina, ich schau mal, ob ich mir den Schubs gebe. Noch verhandele ich mit dem Apartmenthaus,
das direkt neben dem CDTC liegt. Je länger ich warte und dort die Apartments noch frei sind, desto
besser werden meine Chancen, dass es billiger wird. Etwas Zocken muss sein..... :lol:

LG Ursula


Hallo Martina,

ich hab mir den Schubs nicht gegeben. Liegt aber eher daran, dass ich per Live-chat mit der
Reservierungszentrale in Mexiko den Preis fĂĽr das Hotel-Apartment direkt neben dem Delphinzentrum
ziemlich gut nach unten drĂĽcken konnte. Was man/frau nicht alles kann..... sogar auf Englisch im
live-Chat um Preise feilschen....... :hurra3:

Rosa,
dann werden wir uns wohl am 18. Juni fĂĽr eine oder zwei Stunden dort im Hotel treffen, wir fliegen
nämlich erst am Abend mit Martinair zurück. Hin nehmen wir die KLM-Maschine, aber zurück finde
ich es zeitlich gĂĽnstiger, mit Martinair zu fliegen, weil es dann schon Abend ist und Feli dann eher
im Flugzeug einschlafen kann. AuĂźerdem kommen wir dann erst am Mittag in Amsterdam an, um
17 Uhr fliegen wir weiter nach Köln. Dann ist der Tag zu Hause nicht mehr lang, bis wir endlich ins
Bett dürfen. Das könnte die Zeitverschiebung etwas erleichtern.
Wenn wir es in Deutschland nicht schaffen, uns zu treffen, mĂĽssen wir das wohl in Curacao machen.
Stebke-Treffen auf Curacao...... kommt noch jemand mit? :grin:

LG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Mone80 » 16/2/2011, 11:31

hallo Usula, Klasse :hurra3: .

Viel Spass bei Treffen - ich will mit ---> wer gibt mir eine Spende.

LG Mone
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 16/2/2011, 11:40

Hallo Mone,

mal im Ernst, Du könntest dich doch für ein dreimonatiges Praktikum im CDTC bewerben.
Schau mal hier: http://www.cdtc.an/de/the-team/internships

Und nun viel SpaĂź beim GrĂĽbeln.......

LG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Mone80 » 16/2/2011, 19:49

hi hi lach, kopfkratz. Oh da muss ich gleich los da ich im April 31 Jahre werde. :mrgreen:

Ihr Profil fĂĽr ein Praktikum bei CDTC:

• Verfügbar für mindestens drei Monate
• Kürzlich erworbener Abschluss in Physiotherapie, Ergotherapie, Verhaltenstherapie/Familientherapie, Sprachtherapie, Psychologie oder ähnlichen Bereichen
• Zwischen 20 und 30 Jahre alt
• Spaß daran haben, mit Kindern zu arbeiten
• Erfahrung mit Gruppen mit speziellen Bedürfnissen
• Gute körperliche Kondition
• Spaß daran haben, im Ausland zu arbeiten, an der frischen Luft im warmen Klima
• Gute Kenntnisse in Wort und Schrift in den Sprachen Englisch, Holländisch und Deutsch
• Andere Sprachen (Spanisch, Französisch) sind ein Plus



LG Mone :irene4: :irene4: :irene4: :irene4:
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 17/2/2011, 17:54

Hallo Mone,

dann mach mal flott.....



Christian, ist das http://www.delphinschutz.org/wissen/del ... .html#Troy my-dolphins?
Ganz ehrlich, ich könnte in so einem Delphinarium noch nicht mal mit schlechtem Gewissen mein Kind zu einer Delphintherapie anmelden.
Das klingt für mich nach extremer Tierquälerei und Geldmacherei. Egal, wie es den Tieren geht, man macht Delphintherapie, ist ja zur
Zeit groĂź in Mode, die Eltern kommen und zahlen....
Sorry, ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Bericht erlogen ist. Die Bilder sprechen ja auch fĂĽr sich.

Nachdenkliche GrĂĽĂźe
Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Rosa » 17/2/2011, 20:48

Hallo Ursula,
das ist super.....
lg
rosa
Rosa(1966)mit Anne(11.2000) Mikrocephalie, Epilepsie, Skoliose eine glĂĽckliche Maus seit 7.07 PEG
und Laura(6. 2003) gesund
Benutzeravatar
Rosa
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 292
Registriert: 9/4/2008, 17:37
Plz/Ort: 67817 Imsbach

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Natalie » 17/2/2011, 21:02

Hallo,
ja diesen Bericht von der Delfinrettungsgesellschaft habe ich auch gefunden und es ist das Delfinarium in dem die neue Delfintherapie Belek angeboten wird ! Verstehen kann ich das nicht das hier unter diesen Umständen nun therapiert wird.
Dort haben bisher auch erst wenige Therapien stattgefunden daher wundern mit einige Aussagen hier sehr.
Auch mein Kind hat bereits eine Delfintherapie mit sehr guten Fortschritten machen dürfen und daher haben wir eine weitere in diesem Jahr geplant. Man muß sich als Eltern vieles ansehen und auch Erfahrungsberichte anhören um eine Entscheidung treffen zu können.
Die Alphatherapie die bisher in der Ukraine war ist nun in Antalya/TĂĽrkei und hat sehr gute Erfolge vorzuweisen und hat annehmbare Preise ! Hierbei wird die komplette Familie einbezogen und nicht nur das behinderte Kind.
Die Delfintherapien in Kemer und Marmaris haben gleichfalls einen sehr guten Ruf und werden oft weiterempfohlen.
Die Therapie in Curacao ist wesentlich umfangreicher und bietet sehr viel auch für Geschwisterkinder. Die Unterbringung und die Lebenshaltungsbedingungen sind nicht wesentlich teurer wie in der Türkei, lediglich der Flug ist teurer und erheblich länger.
Im ĂĽbrigen sind die Delfinzentren Marmaris, Antalya und Kemer von den Preisen hier ziemlich gleich anzusehen und auch von den Leistungen her. Die Konzepte fĂĽr die Therapie sind etwas abweichend aber je nachdem was man fĂĽr sein Kind sucht schon passend. Die Unterbringung ist auch jeweils in All-In-Hotels, wobei in Kemer auch eine Apartanlage zur Selbstversorgung angeboten wird. Belek ist vom Ansatzkonzept auch ok aber der Preis ist Oberklasse und wirklich mehr wird dort nicht geboten. Dazu kommt noch die schlechte Delfinhaltung. Ein Rutschenpark ist wohl kaum ausschlaggebend wenn man mit seinem Kind eine Delfintherapie plant.
Wenn man alle Angebote der Zentren (TĂĽrkei) vorliegen hat und diese objektiv vergleicht kann man das leicht ersehen.
Die Therapie in Curacao kommt für uns leider nicht in Frage weil wir nicht so weit fliegen können. aber von der Haltung der Delfine (eine Bucht im Meer) und vom sehr umfangreichen Konzept her ist das natürlich Spitzenklasse.
GruĂź Natalie
Natalie
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 5
Registriert: 17/2/2011, 17:44

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 17/2/2011, 21:26

Hallo Nathalie,

ich fliege im Juni zum vierten Mal seit 2008 nach Curacao. :wink:
Und fĂĽr uns waren die umfangreiche Therapie sowie die sehr gute Delphinhaltung dort ausschlaggebend.

In diesem Jahr kostet mich der gesamte Aufenthalt inkl. Therapie ziemlich genau 9000 Euro. Allerdings fliege ich
mit meinem Kind allein, fĂĽr die ganze Familie (wir haben vier Kinder) in den Sommerferien ist es sicher um einiges
teurer. Ăśbrigens zahle ich fĂĽr die FlĂĽge nun 1150 Euro (ein Erwachsener, ein Kind), dazu noch der Anschlussflug nach
Amsterdam fĂĽr 178 Euro (auch fĂĽr beide) und beim Hinflug eine Ăśbernachtung am Flughafen fĂĽr 69 Euro.
So furchtbar teuer finde ich diese Flugpreise nun auch wieder nicht. Kosten fĂĽr Essen und Trinken habe ich hier wie
dort, somit kann ich das auch nicht bei den Therapiekosten mitrechnen und mir ĂĽber Spenden finanzieren lassen. Und
mit dem All Inclusive zu werben, hat fĂĽr mich sehr viel mit "nettem Urlaub und ein wenig Delphintherapie" zu tun.
Das macht für mich die Delphintherapie unseriös. Dann brauchen sich Eltern nicht mehr wundern, wenn sie keine
Spenden mehr bekommen. Diese Urlaubsmentalität einiger Eltern wirft eben ein schlechtes Licht auf die Delphintherapien.

Wenn ich diese Bilder von Belek sehe und nicht wĂĽsste, dass es auch Zentren mit vernĂĽnftiger, artgerechter Haltung
gibt, käme ich nie auf den Gedanken, dass mein Kind eine Delphintherapie brauchen könnte.

Und du hast Recht, ein Aqua Fun Park wäre für mich nie ein Entscheidungsgrund für ein bestimmtes Delphintherapie-Zentrum.

VG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Natalie » 17/2/2011, 21:43

Hallo Ursula,
wir zahlen für 4 Personen für die Türkeiflüge 1.050,00 Euro. Die meisten buchen all-in weil sie sich das selbst versorgen in der Türkei nicht zutrauen, war bei uns am Anfang auch so. Jedoch zahlen wir grundsätzlich alle Verpflegungskosten selbst, denn hier zu Hause hätten wir die Kosten auch.
Curacao ist nur auf den ersten Blick halt teurer denke ich aber das Programm halt umfangreicher :-)
Wir haben uns fĂĽr die alternative TĂĽrkei entschieden weil der Flug erheblich kĂĽrzer ist.
Ja die Bilder von Belek sprechen Bände ich bin geschockt das man jetzt dort Geld verdienen möchte auf Kosten der Tiere und meiner Meinung nach auch auf Kosten der Kinder denn fundierte Erfahrungsberichte und erfahrene Therapeuten konnte ich dort nicht finden.
Lg Natalie
Natalie
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 5
Registriert: 17/2/2011, 17:44

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon *Martina* » 17/2/2011, 21:47

Hallo,

mich erschreckt auch der Text :evil:
Christian wird sich aber bestimmt noch melden, ob es sich dabei um My Dolphin handelt.

Was ist denn bitte nun der Unterschied zwischen Defintherapie und Therapeutischem Schwimmen mit Delfinen??

Liebe GrĂĽĂźe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 17/2/2011, 22:45

Hallo Martina,

diese Frage habe ich mir auch schon gestellt.

Vielleicht mal zur Erklärung: wenn Feli Therapie hat, dann muss sie bestimmte Aufgaben lösen, und als Belohnung macht der Delphin dann bestimmte Dinge.
Das reicht von einfach nur eine Runde mit dem Delphin schwimmen, oder an den FĂĽĂźen geschoben werden oder aber auch mit dem Delphin Ball spielen, oder tanzen,
springen lassen usw. Sie muss sagen, was der Delphin machen soll und da reicht nicht nur ein Wort, sie muss den ganzen Satz sprechen. Nur dann "macht" der
Delphin das Entsprechende (auf Zeichen des Trainers hin :wink: ). Der Delphin ist fĂĽr mein Kind ein extrem guter Motivator. Da versucht sie Dinge zu tun, die sie
sich noch nie zugetraut hatte oder geschafft hatte. Das verstehe ich dann auch unter Delphintherapie.
Delphinschwimmen ist fĂĽr mich, dass das Kind im Wasser ist, der Delphin nebenher schwimmt, gestreichelt werden darf. Da muss dann auch kein Physiotherapeut oder
Logopäde dabei sein, da reicht ein sogenannter Schwimmtherapeut, wobei ich diese Berufsbezeichnung nicht kenne.

Delphintherapie ist kein geschĂĽtzter Begriff, genauso wenig wie tiergestĂĽtzte Therapie. Und so lange das eben nicht der Fall ist, werden viele Therapien als
Delphintherapie verkauft. Da muss sich jeder, der sich fĂĽr so eine Therapie interessiert, sein eigenes Bild machen, informieren, vergleichen oder mit anderen Eltern,
die schon Delphintherapien gemacht haben, sprechen.

LG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon Ursula » 21/2/2011, 22:47

Hallo Martina,

Christian scheint sich leider nicht zu melden.
Auch André, der sich hier im Forum ja als einer der "Macher" von my dolphins vorgestellt hatte,
schweigt ebenfalls. Schade.

VG Ursula
Ursula
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 185
Registriert: 18/10/2008, 22:57
Plz/Ort: NRW

Re: Umfrage Delphintherapie

Beitragvon *Martina* » 22/2/2011, 20:49

Hallo Ursula

ja - ich finde es auch schade. Ich hatte gehofft, dass die Diskussion, die sehr offen war und auch die Intensionen, die hinter der Therapie stehen, weiter so offen, kritisch, aber, wie geschehen, fair weiter läuft.

Ich bin so gespannt, wie euch (dir, Rosa, Biggi, André und Christian) in diesem Jahr mit den Therapien gehen wird und vor allem: wie es euren Kindern dabei geht und ich würde mich seeeehr freuen, wenn sie kleine Fortschritte machen.

Was ich eigentlich schon lange sagen wollte: Hut ab, wie ihr die Finanzierung und die Organisation schafft. Beides bedeutet ja einen weiteren Kraftakt zum normalen Alltag!

Liebe GrĂĽĂźe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

VorherigeNächste

Zurück zu Therapien -- Ergo -- Physio -- Frühförderung -- Reittherapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron