Frühförderung

Frühförderung

Beitragvon Mone80 » 24/1/2010, 17:06

:?: Frühförderung, was ist das?

Frühförderung ist ein System von Hilfeangeboten für Kleinkinder, die behindert oder entwicklungsauffällig sind, sowie für deren Eltern und Familien.

Ziel ist es, die Probleme der Kinder so früh wie möglich zu diagnostizieren und zu behandeln ("Früherkennung" und "Frühbehandlung").

Zugleich beinhaltet Frühförderung die Beratung und Unterstützung der Eltern ("Frühberatung").


An wen wendet sich die Frühförderung?

In einer Frühförderstelle werden Kinder vom Säuglingsalter bis zum Schuleintritt behandelt, die folgende Indikationen haben:


- (drohende) Behinderung
- Teilleistungsstörungen
- Sprachstörungen
- Verhaltensauffälligkeiten
- sonstige) Auffälligkeiten oder Beeinträchtigungen in ihrer Entwicklung.


:?: Wo bekommen Eltern Hilfe?

Frühförderung wird in interdisziplinären Frühförderstellen und in Sozialpädiatrischen Zentren angeboten.

Sozialpädiatrische Zentren: Im Mittelpunkt steht die fachlich-medizinische Betreuung und Behandlung.

Frühförderstellen bieten schwerpunktmäßig pädagogische und beratende Hilfe an, die familiennah und in den gemeinsamen Lebensfeldern für behinderte und nichtbehinderte Menschen angesiedelt ist. Soweit im Einzelfall medizinisch- rehabilitative Hilfe geboten ist, beziehen die Frühförderstellen Ärzte konsiliarisch in ihre Arbeit ein.

Gemäß gesetzlichem Auftrag sollen die Sozialpädiatrischen Zentren mit den Frühförderstellen eng zusammenarbeiten. Die Angebote beider Einrichtungsformen sollen sich gegenseitig ergänzen.


:?: Was bewegt die Frühförderung?
Frühförderung hat seit den 70er Jahren Tradition. Damals hofften die Fachleute Behinderungen und Entwicklungsstörungen bei Kindern ausgleichen oder reduzieren zu können. Aber sie mussten erkennen: Behinderungen sind nicht heilbar und, isolierte Therapien richten wenig aus. Es ist genauso wichtig, die Eltern zu unterstützen und einzubeziehen.
Die Komplexleistung, die die Interdisziplinären Frühförderstellen heute bieten, geht darüber noch weit hinaus: die Förderung berücksichtigt Kind und Familie ganzheitlich und vernetzt die Therapien. Heilpädagogisch-psychologische und medizinisch-therapeutische Angebote stehen gleichberechtigt nebeneinander. Diese Aufgabe mit der Finanzierung zu lösen, die die Rahmenvereinbarungen der Länder absteckt, bewegt die Frühförderung heute.
Die Zahl der entwicklungsauffälligen Kinder nimmt zu. Früherkennung und Prävention von Entwicklungsstörungen sind wichtige Schlagworte. Dass Kinder optimal ins Leben starten wird immer wichtiger – und somit die Arbeit der Frühförderstellen



Finanzierung
Frühförderung ist Vorsorge. Die Behandlung ist für die Eltern kostenfrei. Laut Bundessozialhilfegesetz (BSHG) haben sie Rechtsanspruch auf kostenfreie Hilfen.

Frühförderung wird als so genannte Komplexleistung erbracht. Sie umfasst zwei Leistungskomponenten: Die Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und die heilpädagogischen Leistungen.

Die Kosten für medizinische Maßnahmen werden nach Verordnung durch den Arzt von den Krankenkassen übernommen. Für die heilpädagogischen Maßnahmen kommen die örtlichen Sozialhilfeträger auf.

Gemeinsam mit den Eltern erstellen die Mitarbeiter der Frühfördereinrichtung einen Förder- und Behandlungsplan. Darin werden die einzelnen medizinischen und heilpädagogischen Leistungen individuell fixiert. Der Behandlungsplan wird den Kostenträgern zusammen mit einem Antrag vorgelegt. Diese entscheiden in der Regel innerhalb von 14 Tagen über die Bewilligung der Komplexleistung.

:?: Wie arbeitet die Frühförderung?

Frühförderstellen sind für Eltern mit behinderten oder entwicklungsauffälligen Kindern da. Die Aufgabe einer Frühförderstelle besteht nicht nur in Therapie- und speziellen Förderangeboten, sondern auch darin, dem Kind und der ganzen Familie sinnvolle Lebensperspektiven zu vermitteln.



Wichtige Leitlinien

ganzheitlicher Hilfeansatz
interdisziplinäres Zusammenwirken verschiedener Berufsgruppen
Alltagsorientierung der Hilfen



Angebote der Frühförderung

Diagnostik
medizinisch-therapeutische MaĂźnahmen
heilpädagogische Förderung
Beratung, Anleitung und UnterstĂĽtzung der Eltern



Wichtige Förderziele

    Förderung der Wahrnehmung
    Schulung der Grob- und Feinmotorik
    UnterstĂĽtzung der Sprachentwicklung und der Kommunikation
    Aufbau eines angemessenen Sozialverhaltens
    Entwicklung lebenspraktischer Fertigkeiten
    Ermutigung zu einer aktiven Auseinandersetzung mit der Umwelt und der eigenen Behinderung


Ambulante und mobile Frühförderung

Ambulante Frühförderung findet in einer Frühförderstelle statt. Viele Eltern nutzen diese Gelegenheit, um mit anderen betroffenen Familien in Kontakt zu kommen.

Die Mobile Frühförderung kommt nach Hause, in die vertraute Umgebung des Kindes.

Manche Einrichtungen verfĂĽgen auch ĂĽber einen mobilen Dienst, der mit den Kindern einzeln oder in Kleingruppen in dem von ihm besuchten Kindergarten arbeitet.



:?: Wer arbeitet in der Frühförderung?

Das ganzheitliche Hilfekonzept verbindet medizinische, psychologische, pädagogische und soziale Hilfen. Die Familie wird immer in die Behandlung mit einbezogen.

In der Frühförderstelle arbeitet ein interdisziplinär zusammengesetztes Team aus Sozial- und Heilpädagogen, Psychologen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Ärzte u.a..
[/color]
Dateianhänge
Rolli und mehr.jpg
Rolli und mehr.jpg (2.32 KiB) 9386-mal betrachtet
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Frühförderung

Beitragvon Mone80 » 24/1/2010, 17:22

Hallo,

es gibt verschiedene Frühförderkonzepte.

- rein pädagogisch (aber eher selten)

- interdisziplinär - medizinisch-therapeutisch (Logo, Physio, Ergo und selten auch Ärzte) und Pädagogen / Heilpädagogen / Psychologen

Das ist Ziel ist es die FF mehr interdisziplinäre arbeiten, auch mit außenstehenden Praxen. D.h. die FF müßen Kooperationspartner finden z.B. Ergotherapiepraxen oder Logopädie Praxen.

Mit denen werden dann gemeinsam ein Förder- und Behandlungsplan geschrieben.

Auch gibt es Gelder für Runde Tische, Austausch und Beratunggespräche. D.h. die Therapeuten (Kooperationpartner) aus den Praxen können diese Zeiten mit der FF abrechnen, da das keine Kassenleistungen sind. Ich finde das eine tolle Sache.
Mir ist nicht bekannt ob das Deutschlandweit möglich ist (Frankfurt und Offenbach schon :P ).

FF arbeiten eng mit Eltern, Kindergärten, SPZ und Kinderärzten zusammen. Es wird gemeinsam versucht Zielsetzungen zu vereinbaren und Unterstützungen angeboten.

Leider habe die FF groĂźe Wartelisten.

Die Anmeldung und Genehmigung erfolgt unterschiedlich.
z.B.
- inzwischen in Frankfurt bei der Amtsärztin - muß das Kind vorgestellt werden
- Offenbach werden die Unterlagen weitergeleitet und muĂź dann genehmigt werden

LG MOne80 :stern:
Dateianhänge
images.jpg
images.jpg (3.47 KiB) 9384-mal betrachtet
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Frühförderung

Beitragvon Mone80 » 24/1/2010, 17:26

ein paar Links:

http://www.fruehfoerderstellen.de/

:arrow: hier findet ihr jede Frühförderstelle in Deutschland:
http://www.fruehfoerderstellen.de/index.php?id=106
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt


Zurück zu Therapien -- Ergo -- Physio -- Frühförderung -- Reittherapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast