Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Links zu Selbsthilfegruppen; Gesprächskreisen, Arbeitskreisen oder Elternvereinen mit behinderten Kindern

Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Beitragvon Reiner » 19/3/2010, 19:59

Hallo zusammen,

folgenden interessanten Link möchte ich euch kurz vorstellen:
Rollfiets Club e.V. Fahrrad und Rollstuhl gleich Rollfiets die rollende Integration

http://www.rollfiets-club.de


Link zu Rollfiets Ausleihstationen:
http://www.rollfiets-club.de/cms/front_ ... hstationen

Auszug aus der Internetseite:
Allgemeine Infos:
Das Rollfiets ist eine Kombination von Rollstuhl und Fahrrad. Deshalb ist es das ideale Mittel, um Behinderten und Nichtbehinderten gleich welchen Alters gemeinsame Aktivitäten zu ermöglichen.

Der Rollfiets-Club organisiert Radtouren, die besonders auf die BedĂĽrfnisse von Behinderten zugeschnitten sind. An dieses Touren nehmen nicht nur Rollfiets-Fahrer sondern auch Handybike-, T-Bike, Tandem- oder Dreirad-Fahrer teil, aber auch ganz "normale" Radfahrer - der Rollfiets-Club ist offen fĂĽr alle.
Infos zum Verein:
Zur Zeit hat der Rollfiets-Club über 400 Mitglieder in knapp 300 Mitgliedschaften, darunter viele Familien. Die Mitglieder sind über die gesamte Bundesrepublik Deutschland verstreut. Ein regionaler Schwerpunkt ist ( noch ) Süddeutschland. Weitere Staaten, in denen der Rollfiets - Club vertreten ist, sind: Schweiz, Österreich, Frankreich, Island. Mitglieder werden können Rollfiets-Fahrer / -innen, Fahrer / -innen von Therapie - Tandems, Dreirädern, Zweirädern, Vierrädern, E - Rollis, Fußgänger, Rollstuhlfahrer / -innen, Sitzenbleiber, Vereine, Verbände, Organisationen, die sich für die Belange und Rechte von Behinderten einsetzen möchten.

Aktionen des Rollfiets - Club
  • Regelmäßige mehrtägige Rollfiets-Club-Touren zu Christi-Himmelfahrt und um den 03.10. herum, jeweils an anderen Orten ( Mosel, Berlin, Freilassing, DĂĽsseldorf, Emden, NĂĽrnberg, WĂĽrzburg, Lindau / Bodensee, Köln, Arnstadt, Potsdam/Berlin, MĂĽnchen, Worms, Westfalen, Gunzenhausen, Hamburg, Trier )
  • Regionale Veranstaltungen
  • Rollfiets-Polo-Turniere

Reiner und Karin mit Annika 05/00 ICP, Epilepsie, nur 10 Worte sprechend, Rollikind und dem grossen Bruder Felix 02/96

www.stebke.de -- Das freundliche Forum fĂĽr Eltern mit behinderten Kindern
Benutzeravatar
Reiner
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1962
Registriert: 30/3/2007, 11:34
Plz/Ort: nördl. Landkreis OS

Re: Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Beitragvon Marianne » 30/3/2010, 20:45

Hallo Rainer!

Vielen Dank fĂĽr diese wertvolle Information.

Wir haben bereits seit Anfang der 90er Jahre fĂĽr Florian ein Rollfiets im Gebrauch. Wir hatten damals das grosse GlĂĽck, dass uns die TK die Grundversion des Rollfiets ĂĽbernommen hat. Wir haben dann auf eigene Kosten den Elektroantrieb und das Sonnendach dazu gekauft.

Wir nutzen das Rollfiets jetzt bereits 10 Jahre und möchten es auf keinen Fall missen.

Zugegeben, man braucht einen wetterfesten Raum, um es über die Wintermonate "einmotten" zu können und für Radtouren in einer anderen Umgebung als in der selben Stadt benötigt man auch unbedingt ein ausreichend grosses Auto. Wir waren mit dem Rollfiets gemeinsam über lange Jahre auf den Campingplätzen in Italien unterwegs und unsere beiden Jungs hatten mächtig viel Spass zusammen. Florian hat es sehr genossen, zusammen mit seinem Bruder als erstes die Eisdielen zu entdecken.

Ich finde es sehr sehr schade, dass ganz vielen Eltern von behinderten Kindern diese überaus schöne Möglichkeit gemeinsamer Radtouren vorenthalten wird.

Falls jemand von Euch Fragen dazu hat, kann er sich gerne melden.

VG

Marianne
Marianne
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 79
Registriert: 3/2/2010, 20:02

Re: Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Beitragvon *Martina* » 31/3/2010, 06:56

Hallo Marianne,

ich habe eine Frage :oops: .

Wir haben das Rollfiets in Niedersachsen das erste Mal gesehen - hier gibt es normalerweise sowas nicht - und haben dann eines ĂĽber eine Stiftung bekommen.

Es funktioniert rein mechanisch. Kannst du dich vielleicht erinnern, was die AufrĂĽstung mit einem Elektromotor gekostet hat?
Jakob ist gestern das erste Mal in diesem Jahr gefahren worden und ich habe immer nur freudiges Kichern gehört als er am Garten vorbei kam.

Liebe GrĂĽĂźe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Beitragvon Mone80 » 31/3/2010, 10:27

Hallo Martina, grins gerade - klingt nach viel SpaĂź!!!

LG Simone :drueck:
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂĽr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Beitragvon Marianne » 31/3/2010, 18:06

Hallo Martina!

Ich habe mit meinem Mann gesprochen. Er glaubt sich erinnern zu können, dass der Elektroantrieb zwischen 1500 und 2000 DM Aufpreis gekostet hat ( das war 1998, noch vor dem Euro).

Wir mußten im Jahr 2009 auch den ersten Akku austauschen, weil er nach insgesamt 11 Jahren Betrieb seinen Dienst versagt hat. Allein der neue Akku hat 400 € gekostet. Aber das ist wirklich eine feine Sache. Wir machen jedes Jahr ein paar mal eine ausgedehnte Radtour an der Isar vom Garching bis hinein zum Englischen Garten in München. Dafür braucht man unbedingt den Elektroantrieb, weil man das sonst kräftemäßig so nicht schafft, das wird sonst schon sehr anstrengend. Aber Florian hat so einen Riesenspass dabei. Je schneller er da durch die Gegend gefahren wird, umso lieber hat er das.
viele GrĂĽsse

Marianne
Marianne
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 79
Registriert: 3/2/2010, 20:02

Re: Rollfiets Club Deutschland mit Ausleihstationen

Beitragvon Reiner » 31/3/2010, 18:15

HAllo zusammen,

Martina, die NachrĂĽstung mit dem E-Antrieb ist so eine Sache.

Technisch durchaus machbar, leider nicht besonders gĂĽnstig.

Der Antrieb (Motor)wird dabei in eine Felge neu eingespeicht. FĂĽr eine Fahrradwerkstatt kein Hexenwerk.
Kostentreiber wie Marianne bereits geschrieben hat, ist der Akku. Die Steuerungselektronik ist etwas aufwendiger und muss mitden Padalen kombiniert werden.

Bei unserem SMIKE ist es so, dass der E-Motor abschaltet, wenn nicht mehr getreten wird. Die Bremsanlage ist dabei mit einer Art hydraulischer Bremse ausgefĂĽhrt.

Der bekannteste Anbieter von E-Antrieben ist Firma Heinzmann, es gibt jedoch inzwischen viele weitere Anbieter.
Ich überlege gerade ob es günstiger wäre ein Aldi E-Rad zu kaufen, und die Komponenten in ein vorhandenes Rollfiets einbauen zu lassen.

Viele GrĂĽĂźe

Reiner

Reiner und Karin mit Annika 05/00 ICP, Epilepsie, nur 10 Worte sprechend, Rollikind und dem grossen Bruder Felix 02/96

www.stebke.de -- Das freundliche Forum fĂĽr Eltern mit behinderten Kindern
Benutzeravatar
Reiner
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 1962
Registriert: 30/3/2007, 11:34
Plz/Ort: nördl. Landkreis OS


Zurück zu Links zu Selbsthilfegruppen; Gesprächskreisen, Arbeitskreisen oder Elternvereinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast