Hilfe zur Pflege

In diesem Bereich können alle Fragen zur Pflegeversicherung, MDK; Verhinderungspflege, Pflegetagebuch ect. gestellt werden.

Hilfe zur Pflege

Beitragvon UteH » 2/4/2008, 11:30

Hallo Ihr,

einer Freundin von mir wurde fĂĽr ihren Sohn die Pflegestufe gestrichen.
Sie hat Widerspruch eingelegt auch bei der 2`ten Begutachtung kam eine Ablehnung(8 Minuten fehlten).
Jetzt hat sie von der Hilfe zur Pflege gehört nur (ich habe auch gegoggelt und gebe zu kaum was verstanden) ihr geht es nicht anders.
Kennt sich eine/r von euch da aus?Ist vielleicht im Gegensatz zu mir in der Lage Gesetzestexte in verständliche Worte zu übersetzen.

Liebe GĂĽĂźe

Ute
UteH
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 178
Registriert: 1/4/2008, 15:45
Plz/Ort: Bremerhaven

Beitragvon *Martina* » 2/4/2008, 12:05

Hallo Ute,

schau mal hier:

http://www.pflegestufe.info/1.html


Diese Fakten werden anerkannt:

Fahrten zur Therapie plus Wartezeiten

Zeiten fĂĽr nicht altersgerechtes Essen

Zeiten für Anleitungen (Zähneputzen oder ähnliches)

Zeiten für nicht altersgemäßes Wickeln oder durch Behinderung vermehrtes Wickeln

Zeit fĂĽr Anfahrten zum Arzt

Zeit, die Nachts benötigt wird - um Umzulagern oder Trinken zu geben.

Medi-Gabe wird auch berechnet.

Nicht berĂĽcksichtigt werden soziale Aspekte: z.B. Tragen, weil das Kind unruhig ist oder weint.


Liebe GrĂĽĂźe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Beitragvon UteH » 2/4/2008, 16:33

Hallo Martina,

Danke :stern:

Liebe GrĂĽĂźe

Ute
UteH
Stebke User
Stebke User
 
Beiträge: 178
Registriert: 1/4/2008, 15:45
Plz/Ort: Bremerhaven

Beitragvon *Martina* » 2/4/2008, 16:47

Hallo Ute,


Kennst du das schon??

http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe_zur_Pflege

Fragende GrĂĽĂźe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Beitragvon Ute&Lukas » 4/4/2008, 06:36

Guten Morgen,

ich bin die Freundin von UteH und heiĂźe Ute. Mein Sohn ist geistig behindert. und wird heute 15 Jahre alt *stolzgugg*.
Was ich halt nicht verstehe bei dem ganzen Juristereikram ist, kann ich einzelne "Projekte" beantragen, oder gibt es dort auch jeden Monat einen zu bestimmenden Betrag. Können Kinder dort überhaupt beantragen oder wird mir als elterliche Verpflichtung zur Sorge die Pflege einfach so anheim gelegt.
Ich möchte einfach mehr wissen, bevor ich zum Amt gehe.

Bisher habe ich wirklich niemanden getroffen, der mir mehr sagen kann.


Liebe GrĂĽĂźe

ute
Ute&Lukas
 

Beitragvon *Martina* » 4/4/2008, 08:38

Hallo Ute,

herzlich willkommen hier!

Und deinem Sohn alles Gute zum Geburtstag!

Kinder können die Hilfe zur Pflege beantragen bzw. die Eltern.
Das weiĂź ich definitiv, weil ich gestern meinen Antrag fĂĽr UnterstĂĽtzung des Hospizaufenthaltes abgeschickt habe.

Wenn ich den Text richtig verstanden habe, dann hat man ein Recht auf UnterstĂĽtzung wenn die Pflegekasse nicht greift.

Ich sags jetzt mal an unserem Beispiel. Jakob bekommt fĂĽr die Kurzzeitpflege 1432 Euro pro Jahr. Ăśber die Pflegekasse. Die gesetzlichen Krankenkassen wĂĽrden fĂĽr den Aufenthalt im Hospiz pro Tag 149, 10 Euro leisten. Bei unserer privaten Versicherung steht das aber nicht im Leistungskatalog.

Und dann greift hier die Hilfe zur Pflege - wenn das Sozialamt die MaĂźnahme absegnet.

In manchen Fällen musst du deine Einkommensverhältnisse offen legen - in manchen nicht.

Und du kannst, so wie ich es verstehe, das durchaus fĂĽr einzelne Projekte beantragen. Da mĂĽsstest du noch mal bei den Ăśberschriften in dem Link oben schauen.

Liebe GrĂĽĂźe,

Martina
Zuletzt geändert von *Martina* am 4/4/2008, 08:44, insgesamt 1-mal geändert.
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Beitragvon *Martina* » 4/4/2008, 08:43

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit der Eingliederungshilfe:

http://www.stebke.de/portal/viewtopic.php?p=1243#1243

LG,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, Hüftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01


ZurĂĽck zu Pflegebereich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron