Übergang Kindergarten-Schule

FĂŒr viele Eltern bricht bei der Diagnose, ihr Kind ist behindert, oder retardiert, eine Welt zusammen. Hier sollen erste Hilfestellungen gegeben werden mit dieser erschĂŒtternden Diagnose umgehen zu können.

Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon *Martina* » 8/7/2011, 20:20

Hallo!
Ich kann nur schreiben: Gigantisch!

Die SVE und die Maximilian-Kolbe-Schule Lichtenfels sind so was von bemĂŒht!
Ein großes Dankeschön an die Lehrer.
Jakob durfte Tage stundenweise schnuppern und gestern fĂŒr einen ganzen Tag.
Er freut sich am Unterricht (u.a.Musik) und sein Tag ist schön. :hurra3:
SchultĂŒte ist fast fertig. Am 21. ist Abschied von der SVE, ein Tag vorher der von der FF.
Wir sind einen Schritt weiter!

Ich habe leider den alten Thread nicht gefunden - daher der Neue.

Ich freue mich unendlich - wir sind angekommen.

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon Irene » 8/7/2011, 21:18

Ach, Mensch, Martina!

Soooo schön! Ich wĂŒnsch Euch einen guten Abschied und einen supertollen Neuanfang!

Nun werden sie alle groß! Und irgendwann geht es Dir wie mir: sie sind aus der Schule draußen (dem Himmel sei Dank :grin: )!

Ich freu mich schon auf ein Bild von Jakob mit SchultĂŒte!

Liebe GrĂŒĂŸe
Irene

P.S.: Backst zu zum Abschied auch Kuchen :cool: :mrgreen: ?
Irene (Baujahr 68 ) mit Stefan (7/94): spastische Hemiparese rechts
und Sonja (11/91)
>>>>Engel existieren, nur manchmal haben sie keine FlĂŒgel... wir nennen sie Freunde!<<<<
Benutzeravatar
Irene
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 589
Registriert: 23/2/2008, 19:00

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon *Martina* » 9/7/2011, 14:50

Ich könnte ja deinen Birnenkuchen machen :group3g:

Es hat mich noch niemand gefragt.... :hurra3:

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina

Oder ich mach Mamorkuchen - meiner hÀlt, was er verspricht...
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon Mone80 » 11/7/2011, 21:26

Hallo Martina, das klingt ja nach einen echten Hoffnungsschimmer.

Ich will ein Foto von Euch mit SchultĂŒte und Birnenkuchen :hurra3: .

LG
Mone
Ergotherapeutin-Castillo Morales Therapeutin, Betreuung ein Schule fĂŒr Praktisch Bildbare
Die "Besonderen Kinder" liegen mir besonders am Herzen!
Freie Mitarbeiterin in einer Ergotherapiepraxis in Frankfurt am Main
Benutzeravatar
Mone80
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 1824
Registriert: 29/11/2009, 12:08
Plz/Ort: 64319 Pfungstadt

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon *Martina* » 21/7/2011, 19:48

Hallo zusammen!

Ich bin voller EindrĂŒcke von den Abschieden.....

Gestern war die FF das letzte Mal zum Hausbesuch bei mir. Nach acht Jahren. :drueck: Es war ein guter Abschied. Und ich meine von beiden Seiten.

Heute war die Verabschiedung der SVE und der KITA. Auch hier kann ich sagen: :drueck: an alle Erzieher und Therapeuten.
Wir hatten gute GesprÀche, die sehr offen waren.
Und ich habe Worte gehört, die mir zeigen, unser Weg ist richtig.
Jakob ist auch in beiden Einrichtungen voller Lebenslust und Freude, glĂŒcklich, dabei zu sein. Ein Kind, das trotz seiner Schwerstbehinderung weiß, was er will und das durchsetzen will (ob er das darf, ist eine Sache der Erziehung :cool: ).
Und - ich habe mich gefreut, dass Jakob auch dort Spuren hinterlĂ€sst. Unter TrĂ€nen wurde mir gesagt, dass er so viel Liebe zurĂŒck gibt......
(Wartet mal, Taschentuch :oops: ).
Eine der zukĂŒnftigen Lehrerinnen ist extra lĂ€nger geblieben um uns kennenzulernen (wir kamen zu viert) und die zukĂŒnftige Erzieherin war auch extra anwesend.

Aber: Und das betrifft uns eigentlich nicht. Aber trotzdem :wink:
Ich war platt, dass ein SchĂŒler der GB zwei Soli sang und alleine Texte vortrug. Wirklich ganz klasse fĂŒr sein Alter. Er wird in eine Montessori-Schule wechseln. :hurra3:
Es gab Kinder, die haben so schön alles mitgemacht, dass ich mich gewundert habe, dass sie auf eine GB-Schule sind.
Ich habe mit einer Mutter gesprochen, deren Sohn mit Jakob fÀhrt. Der jeden Tag den Bus unterhÀlt und fröhlich Jakob empfÀngt. Lautstark und verstÀndlich.
Und situationsgebunden. Die Mutter wusste nicht, dass es IntegrationskindergĂ€rten gibt.... :eek: (Nur OT: Jakob hat ein Fotoalbum bekommen, Kind hat gefragt, fĂŒr was die KopfstĂŒtzen sind, die Mutter hat es gut erklĂ€rt. Frage des Kindes: Steht des unter Strom, dass der Kopf hĂ€lt? :mrgreen: ).
Grund fĂŒr die GB: Das Kind kann nur einsilbig reden :?: , hat Höhenangst, kann kein Tretauto fahren.

Stellt sich fĂŒr mich nun die Frage: Hab ich eine verschwommene Wahrnehmung?
FĂŒr Jakob ist die Förderschule und bes. die schwerstbehinderten Gruppe wirklich ein Segen.
Und die Lehrer, Erzieher und Therapeuten tun wirklich ihr Bestes, nein, sie geben mehr als ihr Bestes!!!
Oder machen es sich auch Eltern einfacher als es sein mĂŒsste?
Und ja - ich habe auch gut reden, weil Jakob eindeutig schwerstbehindert ist.....
Und ja - ich hĂ€tte vielleicht auch gerne die Chance, Jakob zu fördern, mehr zu fördern, aber seine Grenzen sind erreicht...und ich bin wĂŒtend auf die Eltern, wĂŒtend, die das ihren Kindern nicht ermöglichen wollen oder auch nicht ermöglichen können.

Und jetzt schicke ich ab, sonst lösche ich wieder...

Martina mit bald drei Schulkindern.

Löwenherz hat mir heute eine BestÀtigung unseres Aufenthalts geschickt. Ich hatte aber schon lÀngst die Zugkarten :oops:
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon strunztina » 21/7/2011, 20:09

*Martina* hat geschrieben: Hab ich eine verschwommene Wahrnehmung?



NEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :drueck: :drueck: :drueck: ....und ich freue mich fĂŒr Euch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :stern: :hurra3: :hurra3: :hurra3:
Benutzeravatar
strunztina
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 531
Registriert: 14/2/2010, 20:55
Plz/Ort: Niedersachsen

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon Rosa » 22/7/2011, 10:01

Guten Morgen Zusammen,
und ich habe bald zwei SchulmĂ€dchen und fĂŒr mich ist es ein neuer Schritt.....
ich habe wieder GlĂŒck und muß nicht basteln ,
wir haben eine SchultĂŒte geschenkt bekommen.... :tanzen:
die liebevolll gefĂŒhlt war(das jungste Kind schon ausgepackt)
lg
rosa
Rosa(1966)mit Anne(11.2000) Mikrocephalie, Epilepsie, Skoliose eine glĂŒckliche Maus seit 7.07 PEG
und Laura(6. 2003) gesund
Benutzeravatar
Rosa
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 292
Registriert: 9/4/2008, 17:37
Plz/Ort: 67817 Imsbach

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon Rosa » 22/7/2011, 10:03

Löwenherz hat mir heute eine BestÀtigung unseres Aufenthalts geschickt. Ich hatte aber schon lÀngst die Zugkarten

Martina,
ich wĂŒnsche Euch eine erholsame Zeit.........
lg
rosa
Rosa(1966)mit Anne(11.2000) Mikrocephalie, Epilepsie, Skoliose eine glĂŒckliche Maus seit 7.07 PEG
und Laura(6. 2003) gesund
Benutzeravatar
Rosa
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 292
Registriert: 9/4/2008, 17:37
Plz/Ort: 67817 Imsbach

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon *Martina* » 22/7/2011, 10:59

Hallo Rosa,

:drueck: ich weiß auch, dass es fĂŒr andere Eltern "ĂŒberflĂŒssig" ist, wenn unsere Kinder in die Schule kommen.
Aber sie sind nun halt einfach auch in dem Alter und fĂŒr uns ist auch die Aufgabe loszulassen. Ich kam gestern gar nicht zum Heulen.
Jakob hat auch eine große SchultĂŒte bekommen - man konnte ihn gar nicht mehr sehen...(Wie bei meiner Einschulung :P ).

Und ich hatte auch GlĂŒck :mrgreen: Sophie hat die TĂŒte schon fertig.

Rosa, wann wird Anne eingeschult?? Ich meine, an welchem Tag?

Liebe GrĂŒĂŸe an das Schulkind,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon Rosa » 22/7/2011, 11:27

Martina,
bei uns ist es bald soweit am 9.8......
ich bin ganz ruhig und lasse es auf mich zukommen...
lg
rosa
Rosa(1966)mit Anne(11.2000) Mikrocephalie, Epilepsie, Skoliose eine glĂŒckliche Maus seit 7.07 PEG
und Laura(6. 2003) gesund
Benutzeravatar
Rosa
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 292
Registriert: 9/4/2008, 17:37
Plz/Ort: 67817 Imsbach

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon Irene » 22/7/2011, 12:44

Hallo zusammen!

Darf ich mal mitmischen?

"ÜberflĂŒssig", ja, das habe ich auch mal gemeint - ich gestehe. Nicht direkt ĂŒberflĂŒssig, aber mir ist nicht wirklich verstĂ€ndlich gewesen, was schwerstbehinderten Kindern in der Schule beigebracht werden soll. Schule habe ich ja immer nur so kennen gelernt, wie es halt allgemein ĂŒblich ist. Lesen, Schreiben, Rechnen und vieles mehr. Proben, Druck.

"FrĂŒher" habe ich nicht verstanden, wieso man so schwerbehinderten Kindern solchen Druck aussetzt.

Heute muß ich fast drĂŒber lachen, wie naiv ich war. Erst durch Euch - dieses Forum im Allgemeinen und eine Hand voll schwerbehinderter Kinder im Einzelnen - habe ich gelernt, dass man diese Art Schule nicht mit Eurer Schule vergleichen kann.

Also, bitte, verzeiht den Unwissenden :lol: . Wir sind aber lernbereit :mrgreen: !

Liebe GrĂŒĂŸe
Irene

P.S.: Allen SchulanfĂ€ngern wĂŒnsche ich viel Spaß auf ihrem neuen Lebensabschnitt - und allen dazugehörigen MĂŒttern die große Portion Stolz, die eh schon aus Euren BeitrĂ€gen spricht :lol: !
Irene (Baujahr 68 ) mit Stefan (7/94): spastische Hemiparese rechts
und Sonja (11/91)
>>>>Engel existieren, nur manchmal haben sie keine FlĂŒgel... wir nennen sie Freunde!<<<<
Benutzeravatar
Irene
Stebke User
Stebke User
 
BeitrÀge: 589
Registriert: 23/2/2008, 19:00

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon *Martina* » 22/7/2011, 18:16

Hallo Irene,

klar kannst du mitmischen :mrgreen: !

Nein, ich habe frĂŒher auch nicht gewusst, dass fĂŒr alle Kinder eine Schulpflicht besteht. Und natĂŒrlich werden schwerst behinderten Kindern keine Kulturtechniken beigebracht. Letztendlich wird das weitergefĂŒhrt, was in der Ff und im Kindergarten gemacht wird und das wird sich spĂ€ter nicht Ă€ndern.

Um ehrlich zu sein, es ist auch so etwas wie ein sicherer Hafen fĂŒr Kinder und Eltern.
Und das ist, nachdem was ich in letzter Zeit lese, höre und sehe, fĂŒr viele Kinder nicht mehr so (ganz ohne Ironie: Da fĂŒhlt man sich mit einem schwerst behinderten Kind in Sache Schule privilegiert :oops: ).

Weißt du, als ich die Kinder gestern gesehen habe, mit dem Wissen hier aus dem Forum, habe ich greifen können, was einige so verzweifeln lĂ€sst. Es ist dieses zwischen die Fugen fallen, dieses, welche Anforderungen kann ich an mein Kind stellen, welche an welche Schule. Wie komme ich an die richtige Schule?
Ich kann da mit eigenem Wissen wirklich nicht mitreden, aber ich kann, wie du es jetzt auch tust, VerstÀndnis haben und die Probleme versuchen zu verstehen.

Bei Imke, Rosa und mir bedeutet der Schuleintritt ein neuer Abschnitt, ein Schritt, unseren Kindern ein StĂŒckchen mehr Freiheit zu geben. Und du siehst, wir versuchen die Rituale, die auch bei gesunden Kindern gelten (ich sage Volkskunde :mrgreen: ) einzuhalten, weil sie Sicherheit geben.

Aber gleichzeitig bange und hoffe ich auch mit fitteren Kindern, dass sie ihren richtigen Platz finden werden. Und dass sie glĂŒcklich werden.

Und danke fĂŒr deinen Gedankengang - ich bin dadurch wieder ein bisschen weiter!

Liebe GrĂŒĂŸe in die Oberpfalz,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon christine 1975 » 23/7/2011, 11:41

Hallo Martina,
deinen Bericht ĂŒber die Abschlussfeier der SVE in Lichtenfels kann ich Dir nur Zustimmen Super :stern: .
Mein Sohn Moritz ist seit MĂ€rtz in der Gruppe von Jakob und wie mir Berichtet wurde,fĂŒhren die beiden
unter der Trockendusche ausdauernde ZwiegesprÀche.
Moritz wird Jakob sehr Vermissen.Wir wĂŒnschen Jakob eine wunderschöne Zeit in der Schule.

LG Christine und Moritz


Ps.Moritz wahr der kleine Rollstuhl-Fisch rechts von Jakob
christine 1975
Neu - User
Neu - User
 
BeitrÀge: 17
Registriert: 22/7/2011, 07:22
Plz/Ort: 96215 Lichtenfels

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon *Martina* » 23/7/2011, 13:13

:eek: :hurra3:

Ein Lichtenfelser-Raum-Stebke :drueck:

Hallo Christine, aber selbstverstÀndlich kenne ich Moritz. Ich habe seine schöne Brille bewundert :wink:

Herzlich willkommen bei Stebke!!!!
Ohh, Mann, ich freu mich.... :hurra3:
Das ist gemein - du hast einen Heimvorteil, weil du bestimmt auch weißt, wer ich bin. :wink: Bzw. wir.

Ganz ehrlich: Diese Abschlussfeier kreiselt immer noch in meinem Kopf.
Unsere Rollikinder eingebunden in der Gemeinschaft. Das ist genau das, was ich immer so gerne hÀtte...
Und genau an dieser Förderschule sehe ich ein Miteinander. Da schiebt einer den Rolli, wird einer gedrĂŒckt - hast du die kleine SchulanfĂ€ngerin gesehen, die ihren Freund gekĂŒsst hat, weil der jetzt mit ihr in die Schule geht??
Die beiden, die neben Jakob auf der Bank saßen?

Eigentlich sollte Jakob ja schon mit drei in die SVE gehen, der damalige Direktor hatte einen Platz fĂŒr ihn, aber der Bezirk wollte nicht. Mir wurde per Landtags-Petition bestĂ€tigt, dass eine Aufnahme nicht an drei Tagen zu spĂ€ter Geburt scheitern darf...Die Schule hat mich dabei unterstĂŒtzt, auch im Hinblick auf zukĂŒnfige SchĂŒler. Uns hat es nichts gebracht. Aber nun gibt es ein weiteres Aktenzeichen :cool: YES!

Jakob wurde zweimal zurĂŒckgestellt. Weil ich die SehFF gerne weiter wollte und fĂŒr ihn die Chance mit 10 Jahren Schulpflicht gesehen habe auf der Maximilian-Kolbe-Schule bleiben zu können.

ich kann mir ĂŒbrigens schon vorstellen, dass sich unsere Jungs nĂ€chstes Jahr wieder treffen um zu waafen (fĂŒr Nicht-Oberfranken: Zu chillen :P ). Jakob ist in seiner Klasse der einzige Neuzugang und durfte eben schnuppern. Und hat den Unterschied, auch bei der neuen Gruppe der KITA deutlich gemerkt.
Bemerkung von Frau S. im Buch: Er hat tiefer lautiert als er zurĂŒckkam :mrgreen:

Ich schau mal, ob ich den Àlteren Thread nicht doch noch finde!

Liebe GrĂŒĂŸe,

Martina
Jakob (*11/02), V.a. angeborene unbekannte Stoffwechselstörung, schwerst mehrfachbehindert, Z.n ALTE, ICP, blind, Microcephalus, Epilepsie, Sondenkind mit PEG, HĂŒftluxation bd., Kyphose. Bruder von Pauline (15 J.) und Sophie (13 J.).
Benutzeravatar
*Martina*
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 2287
Registriert: 30/3/2007, 13:01

Re: Übergang Kindergarten-Schule

Beitragvon christine 1975 » 25/7/2011, 09:14

Hallo Martina, :drueck:
ich habe glaube ich nur einen kleinen Heimvorteil ,den ich habe erst nach deinem Bericht ĂŒber die Abschlussfeier gemerkt das unsere Jungs in der gleichen Gruppe sind,bzw .im gleichen Kindergarden.
Aber ich Glaube das ich Deinen Mann gesehen habe als er die SchultĂŒte von Jakob geholt hat.
Auch mir geht die Abschlussfeier noch durch den Kopf.Moritz TagesstÀtten Freundin war auch zwei mal bei mir und wollte wissen ob Sie in weiter Besuchen darf ,auch wenn Sie jetzt ein Schulkind ist.
Ach ĂŒbrigens ich hoffe nicht das die Jungs bis nĂ€chstes Jahr(zum waafen) warten mĂŒssen. :lol:
Nun muß ich aber Schluß machen mein Kaffee wird schon kalt :coffee: ,mein Haushalt :roll: :wink: schreit auch schon.



Liebe GrĂŒĂŸe ,einen wunderschönen- hoffentlich ruhigen Tag fĂŒr dich und Deine Familie :drueck: Christine
christine 1975
Neu - User
Neu - User
 
BeitrÀge: 17
Registriert: 22/7/2011, 07:22
Plz/Ort: 96215 Lichtenfels

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Diagnose Behindert -- Was nun ? --

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron